Anime Winter 2023

Original veröffentlicht unter: Anime Winter 2023 – Animemusikvideos.de

Neues Jahr, neue Anime Season. Der Winter beginnt jetzt! Viele Serien, die ich in den vergangenen Jahren geschaut habe, erhalten Fortsetzungen. Videospiele erhalten Anime-Adaptionen und -Spinoffs. Und auch wenn ich mir erneut vorgenommen habe, etwas weniger zu schauen, habe ich wieder bei einigen Serien in die ersten Folgen geschaut und gebe dazu im Community-Forum meine Einschätzungen. Welche Serien schaut ihr selbst und welche bieten sich für AMVs an? Schreibt es in die Kommentare.

1 „Gefällt mir“

Nachdem ich mich vor einem halben Jahr schon hier im Forum über den split cour von Danmachi 4 beschwert habe, habe ich bereits die ersten beiden Episoden vom 2. Cour angeschaut. Er macht direkt da weiter, wo der 1. Cour aufgehört hat und es bleibt weiterhin spannend. Ich empfehle weiterhin zu warten, bis die 4. Season abgeschlossen ist. Die Episoden sind so schnell vorbei, da will man immer direkt mehr sehen :copium:

Folgende Anime sehen für mich auch noch interessant aus, welche ich dann wie immer nach der Season in Angriff nehme:

  • HIGH CARD
    Klingt auf dem ersten Blick nach einem klassischen Glücksspielscenario, was mit dem 2. Blick schon etwas anders aussieht: Da ist dann von Superkräften, einem Königreich und der Mafia die rede. Da ist Potential für Chaos und ich musste ihn mit auf die Liste aufnehmen :ayaya:
  • Itou Junji: Maniac
    Nach den Promos zu Uzumaki ist mir der Name Junji Itou direkt in Erinnerung geblieben. Von der Beschreibung klingt es nach einer weiteren Collection von mehreren Werken. Die erste Collection werde ich mir in den nächsten Wochen anschauen.
  • NieR:Automata Ver1.1a
    Ich habe schon vor ein paar Jahren interesse in die NieR Welt einzutauchen. Allerdings tue ich mich mit den Spielen schwer… von daher bin ich auf den Anime gespannnt :sip:
  • VINLAND SAGA SEASON 2
    Nachdem ich Season 1 in mehreren AMVs begutachten konnte, habe ich Lust auf den Anime bekommen. Die erste Season werde ich demnächst nachholen und dann kann ich die 2. Season hinten dran hängen :ayaya:
1 „Gefällt mir“

In die folgenden Serien habe ich reingeschaut. Viele davon sind Fortsetzungen, Remakes oder Spin-Offs.:


DanMachi (S4.2) (5/10) - Die nervig-deprimierende vierte season geht so weiter, wie sie mit dem Produktionsbedingten Cliff-Hanger aufgehört hat. Der Autor der Light Novels hat für diesem Arc beschlossen, mal richtig gory zu gehen und scheinbar wahrlos cute Anime Girls und Boys ohne Namen zu töten und bekannte chars zu verwunden, nur um am Ende dann doch wieder den Status Quo herzustellen. Re:Zero ist der größte Anime-Fehler und DanMachi ist Platz 2.

DON’T TOY WITH ME, MISS NAGATORO (S2) (6/10) - Mehr Nagatoro. Eigentlich hat mir die erste Season gefallen, aber irgendwie konnte die zweite mich noch nicht abholen. More of the same ist das vorherrschende Gefühl.

In/Spectre (S2) (8/10) - Die erste Season war ganz gut, aber auf die zweite habe ich nach der ersten Ep richtig Bock! Das ganze Setting und die Chars überzeugen. Die einzige Serie, auf deren neue Episoden ich mich aktuell freue.

NieR:Automata Ver1.1a (8/10) - Ich finds cool. Ist leider bisher eine sehr lineare Nacherzählung vom Videospiel, aber das Game hatte auch eine gute Story. Die Credits der ersten EP waren Großartig!

ONIMAI: I’m Now Your Sister! (5/10) - Ich habe keine Ahnung, wer die Zielgruppe dieser Serie sein soll. Ich jedenfalls nicht. Super Animationen, aber weird AF. I’m out.

The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel - Northern War (6/10) - Side Story zu den Cold Steel Games, die ich 2021-22 gespielt habe. Cooles Franchise, dass ich JRPG Freunden empfehlen würde. Freu mich drauf, was noch aus dem Anime wird.

The Way of the Househusband (S2) (6/10) - Ein Ex-Yakuza wird zum Hausmann. Der Humor zündet bei mir leider selten. Wer die erste Staffel geschaut hat, kann auch diese gucken.

VINLAND SAGA (S2) (7/10) - Habe ich Bock drauf. Erste Folge schien zunächst wie eine Sidestory. Bin mal gespannt, was noch draus wird.


Eigentlich tu ich mich grade schwer damit, Anime zu schauen. Vielleicht droppe ich noch ein paar, oder vielleicht werden es auch noch ein paar mehr, je nachdem, was ich bei euren Empfehlungen aufschnappe. Let’s go!

1 „Gefällt mir“

Wenn ich die Fortsetzungen nicht beachte, dann ist diese Season ziemlich mau.

Hikari no Ou
Mamoru Oshii’s Redemption Arc. Nach seinem letzten Anime Vlad Love (welcher absolut beschissen war), hat die 1. Episode mich überzeugt. Zwar ist Oshii in Hikari no Ou nur für das Script und die Series Composition zuständig, doch der Director (Junji Nishimura) wurde von Oshii persönlich ausgewählt. Vermutlich der Großteil des Teams auch.
Was mich an dieser ersten Folge überzeugt hat waren die lebhaften Animationen (auch wenn sie nicht „perfekt“ waren, sie haben S O U L) und das durchaus gut durchdachte Setting. In einem Vakuum war die Episode nichts besonderes, aber sie hat mir unglaublich viel Lust auf Mehr gemacht.

Koori Zokusei Danshi to Cool na Douryou Joshi
Standard SoL Romance. Nicht schlecht gemacht, kann man schauen.

Mou Ippon!
Cute girls doing Judo. Letztes Jahr habe ich ein wenig vom Manga gelesen, der sieht natürlich schöner aus, aber der Anime ist keinesfalls schlecht gemacht. Die Gags funktionieren auch gut in animierter Form.

PS: Schaut Tsurune!

1 „Gefällt mir“

Soo diesmal in 4 Kategorien eingeteilt:

  • Komplett Geil
  • Empfehlenswert
  • Kann man schauen
  • Nichts für mich
    Einige Shows fehlen mir aber, weil einfach viel zu viel Gutes rauskommt, ein Problem was ich mir wünsche.

Ooyukiumi no Kaina
Made in Abyss? Gurren Lagann? Tower of God? Die Unbewohnbarkeiteit dieser Welt lässt an diese fantastischen und dystopischen Welten erinnern. Das Feuerwerk an Farben und Kreativität hat mich meine wohlgeölte Fresse halten lassen und mich komplett in seinen Bann gezogen. Weltenbäume, Schneepiraten, Eiseskuppeln. Dafür schau ich Anime.

Vinland Saga Season 2
Der Prolog ist vorbei, nun beginnt die eigentliche Sage. Ich konnte nicht warten und bin in den Manga abgetaucht, allerdings habe ich absichtlich diesen Arc noch übersprungen, und eventuell wird der Tonwechsel vielen nicht gefallen, jedoch wird diese Season das was Vinland schon vorher gut konnte, weiterhin und noch besser beibehalten.

Trigun: Stampede
Man hört nur Lobeslieder über das Original und Studio Orange(Land of the Lustrous)
scheint wieder zu performen. Auch über die aktuelle Umsetzung höre ich ausschließlich, „Gottseidank ist es CG“. Noch habe ich nicht reingeschaut, ich warte noch auf ein finales Verdict, ob man den Klassiker vorher, nachher, oder im Splitscreen gleichzeitig schauen soll.


-Diese Shows sind Empfehlenswert-
Kyokou Suiri 2nd Season
Verwirrte Story über Yokais und 4chan Boards, aber die Dynamik des Hauptcharakter Duos ist mit solchen Unmengen an Sarkasmus, Zynismus und Missgunst/Liebe getränkt das die Zwischensequenzen alles überschatten und schwerst Unterhaltend sind. Es beginnt wieder mit einer 4 Minütigen vollkommen ausgedachten Lüge, einseitigem Flirten von unserer Lieblingseinäugigen 20-Jährigen und endet den Seasonauftakt gleich mit Action. Wer etwas besonderes möchte, sollte S1 und diese Story hier auf jeden Fall im Kopf behalten.

The Angel Next Door Spoils Me Rotten
Die Novel wurde mir bereits über 20 Mal in meinen Feed gespült, ein Zeichen dafür das eine Animeadaption bald angekündigt werden wird, und das wurde sie auch. Ich freu mich das Geld gespart zu haben, werde jedoch in animierter Form überprüfen ob die LN ihrer Platzierung in den japanischen Büchercharts auch gerecht wird.
Update: Ja, es wird dem gesamten Gerecht. Eine Schulprinzessin die zu gut für diese Welt ist, aber auch entäuscht vom Verhalten ihrer Mitschüler. Dieser Engel kann auch sarkastisch sein. Der Hauptcharakter kriegt das Leben zwar nicht auf die Reihe, aber scheint nicht auf den Kopf gefallen zu sein. Hoffentlich wirds nicht Romantisch, die freundschaftliche Beziehung ist bereits sehr unterhaltsam.

NieR:Automata Ver1.1a
Wennd er GDQ Speedrun mich nicht anlügt, dann erzählt diese Show einfach die Geschichte des Games nach. Und ehrlich gesagt, Nier war ein Spiel welches für die visuelle Macht viel Bekanntheit gewinnen konnte, und der Anime setzt diesen Trend fort. Hammergeile Animationen, ein Snarky 9S Android, und mindestens 7 Pantyshots ermöglichen hier eine dystopische Geschichte zu erleben, mit Charakterdesigns, welche die Zeit überstanden haben für all jene, welche nicht in den Genuss kamen das Game zu spielen.

Misfit of the Demon King Academy 2 Part 1
Der Schlösserwerfende Gigachad kommt mit vorraussichtlich schwachen Animationen und noch schwächerer Story auf den Bildschirm zuhause um weiterhin dummen Humor zu präsentieren. Aber egal ob sie ihre technischen Beschwerden beheben oder nicht, ich werde viel Lachen.

Tokyo Revengers: Seiya Kessen-hen
Hochqualitative Shounen Produktion mit ernsthaften Konsequenzen in der Handlung mit viel Mystery, Charisma und Gewalt. Season 1 endete mit dem Cliffhanger des Todes, also bin ich richtig aufgeregt auf Season 2.

Ningen Fushin no Boukensha-tachi ga Sekai wo Sukuu you desu
Eine Alkoholikerin, ein Freudenhaussüchtiger Priester, ein Idolotaku, und eine Spielsüchtige im Mittelalter gehen in eine Bar. Eine Geschichte die so gut (inkoherent) anfängt muss verfolgt werden.

DanMachi IV: Part 2
Ein Dunkleres und blutigeres Danmachi. Ich mach keinen Hehl daraus: es ist eine Vanilla Harem-Fantasy Story, mit leicht überdurchschnittlichen Budget für Animation. Allerdings fuckt mich kein Charakter ab, was unüblich für das Genre ist. Wer auch ein Fantasy Connossieur ist, der kann sich aber wieder einmal dein gottgleichen Soundtrack gönnen, für den DanMachi so bekannt wurde.

Ars no Kyojuu
Das Team hinter diesem Menschen gegen Monster Anime lässt vieles vermuten, weswegen ich sie auch nicht erwähnen werde. Die erste Episode zeigt leicht überdurchschnittliche Animationen, realistischer gezeichnete Charaktere, und einen schwer sympathischen Cast mit nem Setting voller Potential. Viel mehr als ein erstes Establishment konnte man noch nicht sehen.

Revenger
Ein Rachesuchender Samurai wird in eine Söldnertruppe aufgenommen. Hört sich schwer generisch an, ist es mit Stand Episode 1 auch, aber es schaut gut aus, die Charaktere sind Sympathisch, und die Kampfstile sind ein kreativer Erguss. Die Show wird viel Spaß machen.

Spy Classroom
Auch hier wurde die LN viel zu oft empfohlen, und was droht ein generischer Harem in einem schlecht umgesetzten SpyxFamily Universum zu werden, zeigt viel Humor und Eigeninitative mit einer Menge kreativer Ideen. Der große Vorteil von uns Deutschen/Deutschsprechenden ist das wir wesentlich mehr von der Story mitbekommen, da der Spaß wie die meisten Detektivstorys auch in „Germania“ spielt.

From Hero-King to Extraordinary Squire
Einer vieler Isekais diese Season, aber ein Baby(pokemon) mit Hyperstrahl versus Dragoran macht immer Spaß zu schauen. Vom Studio welches für Rent-a-Girlfriend verantwortlich ist, kann man zumindest gut gemachte Zeichnungen erwarten, und die Smugfaces unserer Heroines machen das Schauerlebnis zu einem Genuss!


-Diese Shows kann man imo schauen, ich selber schau nur bis zur Linie weiter unten.-

Tensei Oujo to Tensai Reijou no Mahou Kakumei
Ich habe wenig erwartet, aber die Marauderprinzessin überzeugt mit ihren unschuldigen Wünschen und Träumen fast genauso wie ihr Bruder, welcher genauso keinen Bock auf den Thron zu haben scheint. Das Drama wirkt gekünstelt aber ich habe Lust der mit Yuri getaggten Serie zu folgen.

The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel
Alles schreit nach Spieleverfilmung, der fast Stumme Hauptcharakter, das Setting, die Welterklärung durch Soldat A und Soldat B. Was mich fasziniert ist aber die Charaktertiefe der beiden Soldaten, und das sie nicht nur die gesamte erste Folge relevant und unterhaltsam geschreiben sind, sondern auch Charakterdevelopement zeigen während sie leicht aus dem Klischee ausbrechen. Es droht eine generische Dystopienserie zu werden die sich zu sehr an die Tutorialmissionen der Spielereihe bindet, aber die Chemie zwischen den 3 Hauptakteuren + deren Chef hat mir ein dickes Lächeln auf die Lippen zauber können.

Tomo-chan wa Onnanoko!
Ein starker Tomboy-Romance Manga mit gutem Gaghumor und einer fortschreitenden Story. Leider lief der Manga ins Endlose wie Nisekoi und Horimiya, jedoch hat Horimiya gezeigt, dass ein Anime das revidieren kann. Die Daumen sind gedrückt, und gegrinst wurde schon viel.
Ahja, Animationen und Zeichenstil sind auch sehr gut!.

The Reincarnation of the Strongest Exorcist in Another World
Traditioneller Japanischer Exorzismus gegen Schwerter und Magie in einer neuen Welt. Die Konzepte aufeinander Treffen zu lassen ist unterhaltsamer als ich dachte. Aber natürlich war das einzige Framework was ihnen einfallen konnte ein weiterer Isekai … Uff. Schön Animiert, Schön gezeichnet, interessantes Konzept. Mal schauen wie lange es gegen meine Isekaifatigue ankämpfen kann.

D4DJ: All Mix
Tatsächlich hab ich mich vom Versprechen von DJ’s in die Idolfalle reinlocken lassen, und bin dann für die Bang Dream formel geblieben. Schönes 3D, macht Spaß zu schauen, aber ich kanns beim besten Willen nicht weiterempfehlen. Die neue Maingruppe ist außerdem so unsagbar uninteressant, peinlich und überzogen scheiße, das ich es fast gedropped hätte, mit nun aber 6 DJ Gruppen kriegt Lyrical Lily aber auch wesentlich weniger Bildschirmzeit als ihre Vorgängerhauptgruppe Happy Around.

Iceblade Sorcerer
08/15 Fantasy Powertrash, nicht so überzogen wie Misfit of Demonking Academy oder Eminence in the Shadows, aber schön Animiert, und wenn ich die Zeit habe werde ich als Isekai/Fantasytrash weiterhin reinschauen.

Kami-Tachi
Ein Isekai Iyashikei welcher das unendliche Potential von kleineren Lebensformen wertschätzt. Schön, süß, unterhaltsam, und auch ein Isekai. Wenn die romantischen Andeutungen von Season 1 zwischen dem 30 jährigen welcher im Körper eines 12 Jährigen sitzt und dem tatsächlich 12 jährigen Mädchens nicht wären, könnte man es fast weiterempfehlen.

Bofuri S2
Mehr vom selben, ein nicht Edgelordsüchtiges Sword Art Online mit einem Noob als Protagonistin. Ihr Team ist weiterhin Kompetent, das Balanceteam ist weiterhin inkompetent, die Story ist effektiv nur Trash, aber es ist herrlich amüsant. Aufpassen muss man aber bei der Subgruppe, die kann das Fremdschämen massiv beeinflussen.
(no cap fr fr)

Ayakashi Triangle
Eine Shounen Jump story mit einem Ninja, welcher seine Kindheitsfreundin beschützen möchte. Es ist sicherlich besser als ich ihm Kredit für geben wollen würde, jedoch sitzt der Humor nicht so ganz, und ich glaube nicht das der Twist dieser Show mich durch die gesamte Season tragen wird.


-Ab hier droppe ich die schaubaren Shows-

Buddy Daddies
Actionshow mit 2 Freunden, welche Katzen und ein Kind aufklauben. Der Jazz mit DnB Drums gibt der Show ein geiles Gefühl und ist vielleicht schon alleine ein Grund hier reinzuschauen. Ahja, die zwei Freunde sind hauptberufliche Assassinen, ist vielleicht auch ne wichtige Info.
Animationen sind nicht nennenswert, aber im einem oder anderem Moment dachte ich bei den Zeichnungen schon: Wow.

Koori Zokusei Danshi to Cool na Douryou Joshi
Ein traumhaft schön gezeichneter Anime, mit interessanter Prämisse, jedoch habe ich so Angst vor schlechtem Gag Humor, das ich es nicht schaffe die erste Episode zu beenden. Wenn jemand diese Show durchzieht und sie für wirklich empfehlenswert Betiteln kann (außerhalb der Traumhaften Zeichnungen in der ersten Folge) dann bitte zwingt mich doch noch reinzuschauen.

Chillin’ in My 30s after Getting Fired from the Demon King’s Army
Ein Mensch welcher unter Dämonen großgezogen wurde wird vom neuen Chef gekündigt und verliebt sich in das erste große Paar Booba was ihm im Wald über dem Weg läuft. Lehnt eine weitere Karriere ab, und das Slice of Life im Wald kann beginnen. Ich konnte zwar Lachen, und es war nicht superschlecht, aber jedes Konzept hab ich wo anders in besser gesehen. Das Einzige was ich cool finde, ist das man einen 30 Jährigen in der Hauptrolle sieht. Es ist schon fast ein Jahr her, seit dem Männerpärchen was reinkarniert wurde.


-Nein, einfach nein-
Technoroid: Overmind
Ich bin ganz Ehrlich, ich hab hier nur durchgeskipped, und es konnte mich nichts länger als 15 Sekunden halten, auch die Songs und Animationen waren nicht nennenswert besonders. Das Konzept beeindruckt weniger als die Synopsis vermuten lässt, und alleine diesen 4 Zeiler zu schreiben fühlt sich schon wie Zeitverschwendung an.

Tsundere Akuyaku Reijou Liselotte to Jikkyou no Endou-kun to Kaisetsu no Kobayashi-san
Livecommentary von Dating-Sim Playthrough, nur können die „gespielten Charaktere“ das Play by Play gut hören, und werden auch davon Beeinflusst. Leider interessiert mich das Konzept nicht einmal genug um einen Screenshot rauszusuchen. Vielleicht isses etwas für Freunde von Otome Games, der Fremdschämfaktor war mir zu hoch.

Bungou Stray Dogs 4th Season
Da ich auf mehreren Ebenen nicht in die die Zielgruppen dieser Show gehöre, konnten mich auch die starken Animationen der ersten Season nicht behalten.

Shin Shinka no Mi: Shiranai Uchi ni Kachigumi Jinsei
Schon Season 1 des stinkenden Hauptcharakters wurde zweimal abgebrochen, ich tu mir keinen dritten Versuch an.


-Die Hangovers der letzten Season, welche ich weiter verfolge-

Boku no Hero Academia 6th Season
Die erste Hälfte wird von der Epik getragen, hat sich aber wie der Kaugummi auf der Straße gezogen und gestreckt. Jetzt sollte der Hauptcharakter laut Manga auf den Solocarrymodus wechseln, was mein persönliches Highlight der gesamten Geschichte im Manga war. Daumen sind gedrückt.

Eminence in the Shadows
Haruhi in Harem Isekailand schenkt dem Harem endlich mehr Screentime, und der Plot wird dickflüssiger. Ich kann mir diesen Fiebertraum eines 16-jährigen nur in Schüben antun, aber diese 3-6 Episodensprints versprechen immer einen unterhaltsamen Popcornabend. Es sollte aber nicht so geil animiert sein, wie es ist, wenn ich diesen Hirnriss einer Story in die Rechnung mit einbeziehe.

Blue Lock
Weiterhin Hype, mit viel Charakter Development. Mangaleser haben viel versprochen, und der Anime hält es. Selten hab ich mich über 3D Animationen gefreut, aber es schaut verdammt gut aus imo. Die handgezeichneten Highlights nutzen jedoch den Fakt Handgezeichnet zu sein, und sind ein wahrer Augenschmauß. Die Story ist sehr dünn, aber es macht so viel Spaß das ich fast nachvollziehen kann, warum Leute Fußball schauen.

2 „Gefällt mir“

Ferdls Empfehlung von Ooyukiumi no Kaina muss ich jetzt noch folgen. Das klingt wie etwas für mich, ist mir aber garnicht untergekommen bis jetzt.

Mittlerweile habe ich genug geguckt, damit ein Bild hängen bleiben konnte. Tatsächlich haben sich fast alle Serien die ich mir zum Reingucken rausgepickt habe, als solide erwiesen.

Tomo-chan Is a Girl!
Ferdl hats schon gut beschrieben. Da ist alles gut gemacht, aber mehr als ein gelegentliches Grinsen ist nicht drin. Die Charaktere sind charmant genug zum weitergucken. Zufällig habe ich eine Seite aus dem Manga gefunden, die etwas aufgreift was Ende der zweiten Folge revealed wird. Spoiler. Ganz schön spicy. So explizit ist der Anime bisher nicht ansatzweise geworden.

Giant Beasts of Ars
Anime Original wie ich sie etwas vermisse. Ein Final Fantasy artiges Setting mit nicht so hochtrabendem Plot. Die Charaktere auch hier charmant genug zum weitergucken, aber es finden sich auch coole Kämpfe. Leider hat die Qualität bisher mit jeder der drei Folgen abgenommen und die Art wie Schnitte mit Zeitsprüngen verwendet werden stört mich jedes Mal. Folge 3 hatte schon ein paar Standbilder die definitiv hätten animiert sein sollen. Aber das World Building trägt viel und ich will hoffen das Budget wird auf die plotrelevanten Folgen verwendet.

Tsunlise bzw. Endo and Kobayashi Live! The Latest on Tsundere Villainess Lieselotte
Ein Anime dem meine Frau sehr entgegengefiebert hat. Die Premisse ist einzigartig. Ein Mädchen und ein Junge die sich als Hobby-Kommentatoren versuchen, spielen ein Otome-Game. Nur plötzlich kann der Prinz im Spiel die beiden hören und erhält somit einen entscheidenden Vorteil gegenüber der heißesten cutesten Tsundere der Season. Zwei Romanzen zum Preis von einer! Macht Spaß, aber das Genre muss man mögen.

Buddy Daddies
Zwei Assassinen adoptieren ein kleines Mädchen. Wieder einer von diesen Versuchen das geburtenschwache Japan zum Kinderkriegen anzuregen? Meine Frau fand das Gequängel der Kleinen nervig, während ich nicht genug von ihr bekomme. Damit dürfte geklärt sein, wer sich in diesem Haushalt dann um den Nachwuchs kümmern muss. Danke für die Vorwarnung Japan. Aber ich schweife ab. Im Grunde hat der Verantwortungsvolle der beiden Kerle zwei Kinder großzuziehen. Die Action ist leider eher mäßig und nicht besonders clever. Bisher war der Gag, dass das Kind den Plan zum Scheitern veruteilt und es endet in einer wilden Schießerei. Also, man kann es für das kleine Kind gucken, die ist ultra niedlich, der Rest ist nicht weiter erwähnenswert.

Trigun
Drei Folgen geguckt, drei Folgen genossen. Das Pacing ist bisher rasant. Meine Erinnerung an das Original ist kaum vorhanden, aber der spacige Teil des Plots um den Bruder und verlorene Technologie wird hier sofort in den Mittelpunkt gerückt, während sich im Original damit Zeit gelassen wurde. Es gibt einen neuen Charakter, den ich sehr für die Dynamik die er in die Handlung bringt schätze, aber ich hoffe trotzdem, dass Milly bald auftaucht.
An CG haben mich sonst vor allem die Gesichter gestört, aber hier ist zumindest das fast zur Gänze ausgereift und die Mimik ist teils ausdrucksstärker als ich es in anderen Anime je gesehen habe. Die zu flüssigen unnatürlichen Bewegungen sind leider teils noch da, aber zum Glück nicht in den entscheidenenden Action-Sequenzen.
Der Anime kommt jedenfalls bildgewaltig daher mit großartigen Frames von Sonnenuntergängen und anderem.
Tatsächlich hoffe ich, dass nach dem rasanten Auftakt jetzt ein paar ruhigere humorvolle Folgen kommen.

Mononogatari
Garkein so großes No No wie der Name vermuten lässt. Typischer Brot und Butter Anime wie früher. Ein Kerl der schlecht drauf ist. Ein nettes Mädel. Ein supporting Cast der so cool ist, dass es (fast) weh tut. Und ein Monster-of-the-Week-Format damit es nicht langweilig wird. Alles nicht brilliant, aber in seiner Einfachheit doch so bestechend, dass ich Folge 2 und 3 auch noch gucken will. Danach, mal sehen.

2 „Gefällt mir“