How to: Qualiät beim exklusiven AMV-Contest steigern


#1

Fortsetzung der Diskussion von Connichi 2018 AMV-Contest Qualität und Collabs für Contests

Die Contestqualität steigern ist ein Punkt auf den wir nur bedingt Einfluss haben,
allgemein ist das Prinzip von einem Exklusiven Contest ja schon n Problem in dieser schnelllebigen Zeit.

Es gibt ja 3 Ansätze:

  1. Finalist werden erschweren und dafür ne zweite “AMV SHOW” machen wo die Leute, die nicht ins Finale kommen abgespielt werden. Automatisch wird es natürlich viel viel weniger Finalisten geben. zB 10. Dieses Jahr aus meiner Sicht vielleicht… 5 ?

  2. Die deutschen Editoren mehr dazu befähigen gute Videos zu machen. Das bedeutet viel Arbeit von uns allen. Die richtigen Steps haben wir aber schon gemacht. Den AMV Workshop können wir gerne zB nochmal in Videoform packen + Voice und auf amvde stellen. Streamings beim Editieren usw usw usw
    Das bedeutet halt viel Arbeit von allen und n Konzept zu dem wir uns alle gern mal zusammensetzen können.

  3. Den Contest International anerkannter machen.
    Aktuell senden die Leute auf der Connichi ein, die entweder Freunde von AMVde Menschen sind, oder woanders keine Chance hatten, am QQn sind und dann bei uns einschicken, WEIL DIE KONKURRENZ SO LOW IST.
    Wir wollen allerdings die Leute anziehen, die auch auf der anderen Contests gewinnt.
    Vielleicht muss man da mal mit amvnews n Special machen, was bedeutet es eigentlich auf der Connichi gezeigt zu werden. Vielleicht lädt man auch wieder wie früher Editoren ein nach Deutschland zu kommen, aber bis auf ryl und warukami hat irgendwie auch gefühlt keiner richtigen Kontakt mehr zu den Internationalen, oder?

Eine Kombination aus allen 3n würde ich sehr begrüßen!


#2

Noch schwerer machen? Ich hab schon so genug schlechte Erfahrungen damit. Ich glaube der Standart ist zu arbiträr, nicht zu einfach.


#3

ja ich frag mich auch die ganze Zeit wo das BOTR hin verschwunden ist? Gabs auf einmal kein bestreben mehr das zu organisieren oder wurde “uns” da einfach kein Videoraum mehr angeboten?
So ein “Losers Bracket” mit ner gestaffelten Platzierung (denn bewertet werden die Videos ja eh von der Jury) fänd ich dann auch ganz nice, weil man dann auch mal sieht wo man steht.
Finds halt schon sad das die Leute die nicht ins Finale kommen nicht mal wissen woran es jetzt im ende lag oder wie kurz sie davor waren doch mit rein zu rutschen.
Etwas mehr Transparenz dahingehend würde ich da auch echt begrüßen ^^

Generell wünschenswert, aber ich kann mich da super an einen erinnern der erst kürzlich auf unser Discord gestolpert ist, seinen Bullshit wie ein Affe rumgeworfen hat und wirklich ein paar Stunden nach seinem Eintritt auch schon wieder raus war. Wieso? Klar weil ihm das was man ihm gesagt hat so ganz und gar nicht geschmeckt hat.
Die Frage ist halt: Wie lange kannst du dir solche Leute im Dauerfeuer geben bis du allgemein keinen bock mehr auf die scheinbar nicht mehr kritikfähigen Leute hast?
AMVs machen auf der Qualitätsstufe die du möchtest ist halt kein willynilly-Zeug und wenn man sich so umschaut wie die große Masse an AMVs eigentlich aussieht, dann is davon halt 90% Shit den man sich eigentlich nicht geben will. Ob der Editor nur unerfahren war oder ein verzogener Youtubekuschler ist, spielt dabei ja weniger eine Rolle.

Nichts desto Trotz würde ich mich gerne daran beteiligen etwas aus zu knobelm wie man die deutsche AMV-Landschaft etwas belebt und weiter bringen kann :slight_smile:
Fände halt gerade Videokurse zu diversen Thematiken gut, vor allem wenns eben um technische Aufbereitung und Verarbeitung geht. Auch wie Effecte aus Videos funktionieren und wie man was wie zu bauen hat damit es halt pauschaler besser passt.
Ich denke da würde schon einiges gehen, da könnte man zb den amvde-channel besser mit ausbaun um da halt content und ein archiv an zu bieten was über den showcase von amvs hinaus geht.

Edit:
@Shui hat in Discord noch einen guten Punkt rein geworfen, den ich eigentlich gut umsetzbar und wichtig finden würde.

Feedback von der Jury!
Bei der Bewertung macht sich ja doch jedes Jurymitglied Gedanken zum Video. Klar das muss jetzt keine ausführliche Analyse zum Video sein, aber so ein paar Gedankengänge, ein Dreizeiler oder einfach nur mal ein Kommentar dazu für die Teilnehmer wäre halt vor allem für die nicht gezeigten und Niedrigplazierten nice. Sowas könnte man entweder als Extrathread im Forum machen oder den Editoren vielleicht im Nachgang zum Contest noch als Email zuschicken. Ob man da jetzt noch die genaue Jurywertung rein nimmt damit der Editor sich ein genaueres Bild seiner Leistung machen kann ist zwar da schon relativ optional, würde aber für bessere Transparenz sogen.


#4

Wird dadurch das Wettbewerbs-Event nicht zu kurz? Ich fand die Länge eigentlich ganz gut so. Mehr Videos auf ein Neben-Event auszulagern wo dann kaum wer hingeht ist doch unschön. So kommen jetzt ganze 15 Videos zu einem Platz an der Sonne, weil alle die besten 5 sehen wollen.
Gerade wenn das Ziel hier, die Qualität von allen Videos zu erhöhen, erreicht wird, dann sind die alle umso sehenswerter und dann wäre es erst recht nicht gut, weniger zu zeigen.

Aus meiner Sicht als Anfänger muss ich auch sagen, dass ich mir gern mehr Videos dazu angesehen hätte was man mit AMVs so alles tolles machen kann. Sicherlich gibt es sowas im englischen Bereich auf YouTube und ich hab mir auch ein schwammiges Video zum Thema “Flow” angeguckt, aber das hat mir wenig gebracht, also hab ich garnicht weiter gesucht. Stattdessen bin ich hier in die Guides Sektion gegangen und wenigstens der After Effects Link, auch wenn er zu einem 404 führt, hat mich auf ein gutes Tutorial gebracht das sehr geholfen hat. Dann wusste ich “wie”, aber ein Video zum “was” wär sehr gut gewesen.

Beim Thema Tutorials muss ich auch dran denken, dass viele von denen die ich jetzt gesehen hab schlichtweg scheiße waren. Auf animemusicvideos.org hab ich Zarxrax’s lipsync Guide gefunden, von vor 2000 und das war so ziemlich 1 Frame offener Mund, 1 Frame zu, repeat. Sieht man ja in meinem Video wie gut das geholfen hat. Dann hat da jemand angefangen Effect Tutorials zu sammeln und da sagen sie alle was sie tun und dann kann man das Schritt für Schritt nachbauen und weiß am Ende nicht warum man das überhaupt gemacht hat und zu was das im einzelnen geführt hat.


#5

Ich kann das ja mal aus meiner Sicht als eher unerfahrener Editor schildern.

Ich mache nicht wirklich viele Videos und wirklich gut sind sie auch nicht. Weil ich mich früher nicht groß um die Quali geschert habe, kaum Effekte benutze oder das Material besonders bearbeite. Aber… ich stehe zu meinen Werken und ich mag sie auch fast alle (man liebt auch die häßlichen Kinder).

Es ist natürlich auffällig, daß oft immer die gleichen Namen gewinnen. Ich habe im Publikum ja schon viel gehört. Das ihr ja eh alle Kumpel seid und da gemauschelt wird usw. Ich glaube das aber nicht. Auch weil viele die da sitzen keine Ahnung haben. Dafür steckt zuviel Arbeit in den gezeigten Werken. Der Rest mag Geschmackssache sein. Aber ich denke wirklich, daß viele von uns halt einfach nicht gut genug sind. Was es euch dann um so leichter macht. Das kann für Editoren auch totlangweilig sein.

Mein Problem ist z.B. oft Zeitmangel um großartig Techniken zu erproben, dann nutze ich auch nur Magix Video und nichts weiter. An viele Techniken wage ich mich gar nicht erst ran (Masken, Lipsync).
Ich editiere trotzdem gerne. Klingt das paradox? Ich würde aber auch für schlechte Videos sehr gerne eine Jurymeinung bekommen. Man kann immer was verbessern. Das Tutorial von JCVD habe ich versucht. Aber diese Dateien sind ja sowas von gewaltig. So viel Speicherplatz will ich eigentlich gar nicht vollknallen. Die Daten von einer BluRay sind ja schon groß genug.

Ich würde mich aber auch nie mit euch vergleichen. Einmal es schaffen das etwas gezeigt wird, würde völlig reichen. Von daher schon schade, daß man die anderen Videos nie zu sehen bekam die abgelehnt wurden.

Ich finde es auch z.B. falsch wie die DoKoMi es macht. Da werden nur die besten fünf Videos gezeigt. Fünf! Was für eine Motivation hat man denn da mitzumachen? Von daher ist die Menge der AMV’s auf der Connichi schon ok. Es soll ja ein unterhaltsamer Abend werden.

Von daher schwierig was Qualität bedeutet. Würden die Zuschauer den Unterschied merken? Ist Qualität nur die bessere Technik oder die, die mich besser unterhält? Ich hatte die letzten Jahre oft das Gefühl, daß die Effekte den Vorrang bekommen. Die Meinung hatten auch viele im Publikum um mich herum. Aber vieles davon langweilt einen. Oder es sind so viele Effekte, daß einem die Augen schmerzen. Deutsche Songs sind z.B. auf dem Vormarsch, das ist ok. Aber kann auch kein Kriterium für einen Sieg sein.
Eine epische Musik und die dann mit den krassesten Bildern zukleistern, gibt es oft. Und scheinbar kommt das bei den Leuten an. Es fehlen mir wirklich Videos die auf das Lied passen, also entweder zum Rhytmus oder auf den Text geschnitten sind. Oder eben welche die eine kleine Story erzählen.

Ich werde jedenfalls nun aber doch mal einen Workshop besuchen. Ich möchte einige grundlegende Fehler beheben, von denen ich vielleicht gar nicht weiß, daß ich sie begehe. Und vielleicht auch ein oder zwei kleine Effekte üben. Vielleicht lerne ich alter Esel ja doch noch was dazu.