Anime des Jahres 2014

Anime des Jahres 2014
0

Klingelingeling Chalalalala is mal wieder so weit. Wie immer nur die Animes, welche im vergangenen Jahr auch geendet haben.

Ich habe aus 2014 genau 3 Animes geschaut und zwar diese:

  1. Amagi Brilliant Park
    Adaption der neuen Buchserie des Schöpfers von Full Metal Panic! Musste fasst in jeder Folge lauthals lachen. Sehr unterhaltend, aber halt auch kein Ersatz für FMP.

  2. Ghost In The Shell: Arise
    Reboot (Prequel?!?) in 4 Filmen. Motoko wird rekrutiert und baut ihr Section 9 Dreamteam.

  3. Kill La Kill
    Vielleicht hätte ichs mehr gemocht, wenn nicht von allen Seiten mit Hypetrain genervt worden wäre. Die Erwartungen waren hoch, das Ergebnis durchwachsen. Gute Unterhaltung, aber mit Abstand zu den ersten zwei Plätzen.

Meine Lieblings: Soredemo Sekai wa Utsukushii - No Game no Life - The Pilots Love Song

Dann auf zweiter Stelle: Sabagebu! - Gekkan Shoujo Nozaki-kun - Sakura Trick - D-Frag!

Dritte Stelle: Knights of Sidonia - Barakamon - Space Dandy - Haikyuu - Ping Pong

Von denen die du aufgezählt hast hab ich nur Kill la Kill gesehen und das find ich mittelmässig.

Hab leider dieses Jahr auch nicht viele Animes schauen können. Unter denen, die ich geschaut habe kann ich nur 4 empfehlen.

  1. Knights of Sidonia
    Macross meets Evangelion - Spacemecha mit guter Atmosphäre und Inszenierung (wer CGI verkraften kann). Viele Geheimnisse werden angekratzt aber nicht wirklich gelöst. Freue mich schon auf die nächste Season.
  2. Akame ga Kill!
    Hat mich persönlich sehr überrascht. Habe einen 0815 Shonen erwartet, jedoch einen fesselnden Zeitvertreib mit schlichter aber gut inszenierten Geschichte bekommen. Hat mich sogar mehr als Kill la Kill angesprochen.
  3. Fate/stay night 2014 teilt sich den Platz mit Sword Art Online 2
    Habe mir schon immer ein Fate/stay night im Stile von Fate/Zero gewünscht und wurde animations-technisch nicht enttäuscht. Jedoch ist das Pacing vom Anime mir persönlich zu langsam. Der Anime traut sich nicht wirklich in eine eigene Richtung zu gehen und übernimmt zu viel der Geschichte vom Original, wodurch der Anime sehr vorhersehbar wird. Trotzdem sind die Animationen sehr geil und ich hoffe dass die zweite Season erzählerisch sich bessern wird.

Die ersten 14 Episoden von SAOII fand ich sogar interessanter als den ersten Teil. Grund dafür sind wohl das Schusswaffen-Setting und die viel coolere Nebenrolle Sinon. (Asuna ist scheiße :P)

  1. No Game No Life
    Hat mich von Anfang an Gefesselt und nie enttäuscht - und das auf allen Ebenen.
    Wirklich keine Beanstandungen von meiner Seite [10/10]

  1. Tsukimonogatari
    Wieder wesentlich stärker als Hanamonogatari und damit für mich ein absolutes Highlight.

  1. Aldnoah.Zero
    Hat mich sehr überrascht und mit einem super Cast überzeugt.
    Dass die Story ebenfalls zu einer der besten gehört hat mich auf jeden Fall für die 2. Staffel gehyped.

Und hier wieder einige Serien, bei denen ich mich jede Woche auf die neue Folge gefreut habe;
*Mahou Kouko no Rettousei
Ich mag das Setting und mochte im Vorhinein die Novels schon sehr gerne,
wenn man die nicht gelesen hat wird einem wohl aber viel Interessantes vorenthalten.
*Kill la Kill
HypeHype … Are Animes saved yet? Nicht von dieser Serie :wink:
Ich habe trotzdem jede einzelne Folge gefeiert und mit Vorfreude auf die nächste gewartet.
*Akame ga Kill
Bitte auf keinen Fall vom Anfang abschrecken lassen.
Die Serie steigert sich kontinuierlich. Sie erreicht zwar nie wahnsinnige Höhen, wurde aber für mich ab Folge 3-4 sehr Interessant.
*Zankyou no Terror
Super Anfang mit super Artstyle. Das Ende der Serie ist eigentlich das größte Manko.
Die ersten ~8 Folgen hätten es auf jeden Fall in meine Top3 geschafft.
*Psycho-Pass II
Nicht ganz so gut wie Staffel 1.
Zum Glück wurde nicht zu viel verkehrt gemacht, sodass ich auch mit dieser Staffel einen riesen Spaß hatte.
*Knights of Sidonia
Ich wurde am Anfang von der CGI etwas abschreckt, mit der Zeit hat mich das Universum aber sehr gut Überzeugen können.
Auf Sci-Fi steh ich ohnehin. :thumbsup:
*Trinity Seven
Eine ziemlich verquere Serie mit interessantem(?) Cast.
Dieser hat es für mich aber bis ans Ende getragen und ich freue mich auf eine zweite Staffel.

Ich hab 2014 tatsächlich nur drei Animes komplett geguckt. Dementsprechend fällt es mir auch recht leicht daraus meine Favoriten zu wählen:

1. Haikyuu
Gab schon lange keinen Anime mehr, bei dem Ich mich echt geärgert hab, immer eine Woche auf die nächste Folge warten zu müssen.
Vermutlich kann man den Anime als durchschnittlichen Sport-Anime bezeichnen. Was ihn für mich besonders gemacht hat, waren zum einen die interessanten Charaktere, die gute Animation und eine Story, die so gute wie keine schwachen Momente im Verlauf hatte. Wie ich gehört habe ist auch schon eine zweite Staffel in Planung und darauf freu ich mich fast noch mehr als auf SnK.

2. Sword Art Online II
Das selbe Spiel wie bei der ersten Staffel: die erste Hälfte konnte man sich gut anschauen, auf die zweite Hälfte hatte Ich nach zwei Kirito-und-sein-Harem-Folgen keinen Bock mehr. Etwas nervig war ansonsten nur der ewig unbesiegbare Kirito und die die andauernde Trauma-Aufarbeitung von Sinon.

3. Fate / Stay Night (Unlimited Blade Works)
Die größte Enttäuschung dieses Jahres. Vielleicht lag es daran, dass Ich mich darauf auch am meisten gefreut hatte und nach Fate /Zero recht große Erwartungen hatte. Visuell kann man gegen den Anime echt nichts sagen. Die Animationen sind TOP! Zumindest dann wenn etwas passiert…und da liegt leider das Problem. Passieren tut nicht viel. Die Story dümpelt so vor sich hin und der Hauptchara Shirou jammert entweder oder liegt verletzt irgendwo auf einer Matte. Ich glaub ich hab noch nie einen Hauptchara so gehasst. Der kann einfach gar nix und warum er nicht gleich zu Beginn das Handtuch geworfen hat versteh ich null ?( Naja jedenfalls bin Ich hier echt mächtig enttäuscht. Das einzig positive ist, dass Ich nun nicht hibbelig zuhause sitze und auf die Fortsetzung warte. Zwischenfrage: Ist der Anime im Original auch so schlecht?

Ansonsten hatte ich noch Nisekoi zur Hälfte durch und nehm mir fest vor das auch noch fertig zu schauen!
Vermutlich gibt es noch etwas mehr, das einigermaßen sehenswert gewesen wäre. Vielleicht hol Ich eure Favs mal noch nach.

1.Parasyte: The Maxim

Für mich DAS Schmuckstück aus 2014, wenn es auch noch nicht zuende ist. Parasyte hat genau das perfekt gemacht, was ich zu Anfang von Tokyo Ghoul erwartet habe:
Einen tiefgründigen Charakter erschaffen mit dem man mitfiebert, den man versteht, den man einfach jede Woche wiedersehen muss. Die Story ist so ungewöhnlich wie genial, die Charaktere glaubwürdig und interessant und Migi setzt der Geschichte einfach die Krone auf. Ich habe lange nicht so sehr auf Screentime für einen Charakter gehofft wie für ihn, und verdammt nochmal, ich wurde verwöhnt!
Best use of Aliens :thumbup: schauts euch an!

Meine 2 8)

Die 3 belegen 2 Animu
Tokyo Ghoul
Mit nem schwachen Ende hat mir Tokyo Ghoul trotzdem nicht den Hype ausgetrieben. Meiner Meinung nach ein super Teil und ich freu mich auf jede Folge der 2. Staffel.

Shingeki no Bahamut: Genesis
Hat mich oft zum lachen gebracht, hat ein Mörder Intro und nen Typ der jede Folge “FAVAROOOO” schreit. Was will man mehr frage ich euch.

Kill la Kill, Zankyou no Terror, Akame ga Kill, Knights of Sidonia, … Ihr habt echt sogut wie alles aufgezählt, es gab dieses Jahr echt einige gute Stücke und das Ranking wäre zu anderer Tageszeit/Gemütszustand vielleicht auch anders ausgefallen. Fakt ist ich hab bei all diesen Animes viel Spaß gehabt :smiley:

Wertungsfreie Liste an Animeserien die mir 2014 gefielen:

Gundam Build Fighters, Knights of Sidonia, Kill la Kill, JoJo’s Bizarre Adventure: Stardust Crusaders, Space Dandy.

Kurzliste an 2014 begonnenen Serien die noch nicht fertig gelaufen sind und die ich trotzdem zu 2014 zähle weil ist so:
G-Reco, Gundam Build Fighters Try

Dorama-Empfehlung des Jahres 2014: Aoi Honôo

Das war’s.