Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Animemusikvideos.de Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Auli

Anfänger

  • »Auli« ist der Autor dieses Themas
  • http://www.animemusicvideos.org/members/members_myprofile.php?user_id=1115657
  • Nachricht senden

1

18.07.2013, 06:55

Kommerzielle AMVs?

Hey Leute,

ich hatte auf'm Scheißhaus auch mal einen geistigen Erguss und dachte mir bevor ich mich jetz durch 100 Seiten Google durchlese, belaste ich das Forum damit. xD

Ich habe mich gefragt ob es möglich ist kommerziell AMV's zu erstellen/hochladen/verbreiten.

Gehen wir doch mal von der www Plattform Youtube aus. Dort haben wir ja auch die "Let's Player" die die Spiele auch mit Werbung schalten und dadurch Gewinn erzielen.
Wie wir wissen gibt es ja dafür die YT-Netzwerke die sich um die Rechte des Videomaterial/Spiele kümmern und dann Kanale aufnehmen damit Werbung geschaltet werden kann.
Alles verständlich alles legal. (Oder hab ich da i-was nicht verstanden xD)
Und ich habe mich jetzt gefragt ob sowas auch für AMV'ler möglich wäre.
Also ein Netzwerk überhaupt zu eröffnen, rechte an dem Videomaterial bekommen und halt alles was dazu zählt.
Interessiert mich mal. (Aber wer würde sich so eine Mühe machen xD)

Was meint ihr?

Beiträge: 586

Wohnort: Hamburg

Beruf: Abgehmeister 3000

  • Nachricht senden

2

18.07.2013, 08:52

Kurze Antwort: Nö

Lange Antwort: Theoretisch Ja, wenn du Studios und Plattenfirmen findest, die bescheuert genug sind ihre Rechte abzugeben, für etwas was ihnen effektiv nahezu keinen Nutzen bringt. Besonders bei den Songs wird das extrem schwierig, da es nicht wirklich als "Werbung" angesehen werden kann, sondern der kostenlosen Verbreitung der Songs.
"Hmm sieht auf jedenfall interresant aus, aber es passiert halt nur immer dasselbe im AMV nur auf verschiedenen Ebenen."

- ArkAngel41

Auli

Anfänger

  • »Auli« ist der Autor dieses Themas
  • http://www.animemusicvideos.org/members/members_myprofile.php?user_id=1115657
  • Nachricht senden

3

18.07.2013, 12:31

Und wenn man z.B. exklusiv Producer hat?
Auch gibt es ja genug Leute die ihre Musik für kommerzielle Zwecke freigeben.
Und wenn ein AMV wirklich gut ist, ist es doch auch Werbung für die Publisher des Animes.
Denn die Leute, die das AMV sahen werden sich wahrscheinlich Infos einholen oder denn Anime/Manga kaufen.

Klar das ist alles nur rein theoretisch und Gott wer würde sich schon die Arbeit machen sich mit den Leuten um Rechte zu streiten.

Beiträge: 586

Wohnort: Hamburg

Beruf: Abgehmeister 3000

  • Nachricht senden

4

18.07.2013, 14:29

Wie gesagt, theoretisch ist das möglich.
Ich persönlich frage mitlerweile auch bei den Producern der Lieder meiner AMVs (meist sowieso private Leute, die sich tierisch drüber freuen), ob ich ihr Lied verwenden darf.
Bleiben noch die Studios ... bzw. die Geldgeber der Studios. Ich hab es noch nicht probiert, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man da mit Englisch nicht unbedingt sehr weit kommt. Die Idee ist nicht verkehrt ... vielleicht mache ich das bei meinem derzeitigen Video tatsächlich, das ist nämlich auch ein Fan-Anime-Studio.

Problem ist: was passiert wenn Plattenfirma oder Studio "Nein" sagen? Dann hast du vll. die beste Idee des Jahrzehnts, aber kannst sie nicht umsetzen ... zumindest nicht ohne "reines" Gewissen.
"Hmm sieht auf jedenfall interresant aus, aber es passiert halt nur immer dasselbe im AMV nur auf verschiedenen Ebenen."

- ArkAngel41

Kyou

Schüler

Beiträge: 79

Wohnort: Kassel

  • kyousuke__
  • Nachricht senden

5

18.07.2013, 22:27

Mach doch einfach deine Musik selber, und den Studios ist das egal. Bei Let's Play's interessiert das doch auch keinen Publisher.

Auli

Anfänger

  • »Auli« ist der Autor dieses Themas
  • http://www.animemusicvideos.org/members/members_myprofile.php?user_id=1115657
  • Nachricht senden

6

19.07.2013, 01:11

Problem ist: was passiert wenn Plattenfirma oder Studio "Nein" sagen? Dann hast du vll. die beste Idee des Jahrzehnts, aber kannst sie nicht umsetzen ... zumindest nicht ohne "reines" Gewissen.
Ja stimmt das wäre mist, aber ich sag mal so. Richtig bekannte Studios würden ihre Rechte erst abgeben/teilen wenn dieses Netzwerk sich auch einer sehr großen beliebtheit erfreut und auch eine große Zuschauerzahl erreicht. Das ist auch genau so mit mit den Plattenfirmen, wenn wir davon ausgehen das dieses Netzwerk mit der Zeit so groß und beliebt wird und man Zuschauerzahlen in Millionen höhe hat, wäre die Plattenfirma doch recht blöd wenn sie so eine enorme Werbung verweigern würde. Und wie schon gesagt könnte man sich davor mit Exklusiv Producern zufrieden geben. (meiner Meinung haben die meist eh besser Songs für ein AMV).
Außerdem heißt der beitritt in so ein Netzwerk ja nicht das man kein AMV machen kann welches man dann nicht mit Werbung schaltet.
Bleiben noch die Studios ... bzw. die Geldgeber der Studios. Ich hab es noch nicht probiert, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man da mit Englisch nicht unbedingt sehr weit kommt.
Das stelle ich mir auch am schwierigsten vor, man bräuchte jmd der sich mit dem auskennt was er tut, der das mit den Studios regelt.
Aber das wäre bestimmt auch nicht unmöglich. xD
Ich glaube man bräuchte zu beginn dieses Projekts einfach schon eine gewisse Fanbase um dennen zu zeigen das man durch diese AMV's eine wirklich gute Werbung bekommt.
Mach doch einfach deine Musik selber, und den Studios ist das egal. Bei Let's Play's interessiert das doch auch keinen Publisher.
Ich glaube nicht das das so einfach ist, wenn man wirklich damit Geld verdient, kommen immer die Leute an die was davon abhaben wollen in dem Fall dann die Studio.
Vorallem dann wenn man eine wirklich große Zuschauerzahl erreicht.

7

19.07.2013, 09:33

So wie ihr bei einem typischen AMV am Bildmaterial herumdreht, würde es nicht einmal helfen die nationalen Vertriebsrechte am Anime zu besitzen. Ihr müsst das Bild dann nämlich unversehrt lassen. Wie wollt ihr dann eigentlich verhindern, dass euer AMV in einem Land gesehen wird wofür ihr euch die Rechte nicht gesichert habt?

Wenn ihr Geld verdienen wollt, macht was eigenes und versucht nicht an der Arbeit von anderen zu schmarotzen.
Wenn ihr was für das Fandom machen wollt, haut rein. Geile Fanvideos sind ne richtig tolle Sache. Aber versucht das dann bitte nicht zu Geld zu machen.


Knicken Sie Mitte des Stabes bis Knacksen !

8

19.07.2013, 13:09

Bei Let's Play's interessiert das doch auch keinen Publisher.

Falsch! Spätestens sobald (mit Werbeeinahmen) Geld verdient wird, interessieren sich auch die Publisher dafür. Das fällt in der Regel dem Zuschauer kaum auf, weil "Let's Player", die in der Lage sind Geld zu generieren, meist schon in Netzwerken sind, die Abkommen mit den Publishern geschlossen haben (z.B. Machinima, TGN, Yeousch).

Aktuelle Fälle: Nintendo zwingt manchen "Let's Playern" eigene Werbung auf. Nintendo wollte Smash Bros Streams auf der EVO (weltgrößtes Fighting-Game-Turnier) verbieten und ließ das nur auf Treiben der Fans sein.


zest... aber sicher dat!

Auli

Anfänger

  • »Auli« ist der Autor dieses Themas
  • http://www.animemusicvideos.org/members/members_myprofile.php?user_id=1115657
  • Nachricht senden

9

19.07.2013, 14:22

Wenn ihr Geld verdienen wollt, macht was eigenes und versucht nicht an der Arbeit von anderen zu schmarotzen.
Wenn ihr was für das Fandom machen wollt, haut rein. Geile Fanvideos sind ne richtig tolle Sache. Aber versucht das dann bitte nicht zu Geld zu machen.
Ich habe hier nur von der Theorie gesprochen, die Idee mal durch zu denken, was möglich wäre, was nicht möglich wäre, was man alles machen müsste.
Und selbst wenn man sowas machen würde, was wäre verkehrt daran?
Klar gefällt Werbung niemandem, aber sagen wir mal das wäre nur eine kurze Einblendung von so 5 sec. die man auch wegklicken könnte, die man über sich ergehen lassen müsste. Für die bis zu Monate lange Arbeit die man sich damit macht finde ich das eig. Akzeptabel.
Aber dann sind alle Lp'er ja auch Schmarotzer, denn ich glaube nicht das einer von dennen auch nur ein einziges Spiel selbst geschrieben hat.
Aber ist ja auch egal. What ever...trololololol

Noss

The Todesschnitzel

Beiträge: 1 490

Wohnort: Franken xD

  • Nachricht senden

10

19.07.2013, 22:45

Aber dann sind alle Lp'er ja auch Schmarotzer, denn ich glaube nicht das einer von dennen auch nur ein einziges Spiel selbst geschrieben hat.
nun es handhapt sich hier ganz einfach eigentlich...
die LP´s sind kostenlose werbung für die Publisher die sie auch brauchen um zb Illegalen loads und sowas auch ein bissl vor zu beugen. klar bereichern sich die LPér am spiel durch den werbedeal mit YT, ABER:
aufgerechnet wie viele leute in wie vielen ländern ein einzieges spiel zocken und es zeigen... überleg mal wieviel geld der publisher ausgeben müsste um diese werbewirkung zu erziehlen?
da verpufft die kohle die die zocker da bekommen im Nichts gegen die summe die man da aufstemmen müsste :D


bei amv´s ist es ne andere sache aus meiner sicht.
wie hier schon richtig gesagt wurde kann es sein das du das material verfälscht und anders darstellst als es im Anime selbst gezeigt wird. zb Yaoi-Mashups von naruto und sasuke oder son shit eben. auch schon wenn du "nur" die komplette geschichte eines animes in einem video in krüze wiederpsiegelst ist das schonwieder eine verfälschung.
du würdeste dich also mit dem geistigem eigentum anderer bereichern.
ein gutes beispiel hierbei ist etwas was ich glaube 2010 eine deutsche Mangaka gesagt hat: Sie ist cool damit wenn man fangeschichten mit ihren Charas macht, da man die eben in alle möglichen universen stecken kann. Fängt man aber an die von ihr erarbeiteten Personen anderweitig zu verwursten, dann ist sie nicht cool damit weil man ohne ihre einwilligung mit ihren werken eben geld macht. klar ne erlaubniss dazu würde sie nie geben deswegen kanns ja nur unrechtmäsig sein.

stell dir einfach mal vor du machst nen manga der voll unerfolgreich ist. du ärgerst dich aber naja hat nicht solln sein. jetzt kommt da einer an nimmt teile von deinem werk und erzählt einfach was anderes und macht damit n haufen shotter. glaubste nicht das du dann sagen würdest: "FUCK YOU AND GIVE ME YOUR MONEY!!!!"
The Grimreaper-Fish is on the run...

Next Victims:

Against all Evil

11

20.07.2013, 17:29

Ich hab letztens von irgendnem Videospiel-blog-typen gehört wie er den Share-Button vom PS4 Controller kommentierte.
Er war sich da nicht sicher wie das rechtlich funktionieren soll, da ihm schon mehrere bereits fertig produzierte Let's Play Sachen von verschiedenen Publishern verboten wurden. Wegen dem Material aus ihren Spielen. Der Fall mit Nintendo und dem SSB Melee Stream-Verbot auf der EVO war auch ein ganz schön deutlicher Fall, dass es eben nicht alle Publisher als "Boah Geil, umsonst Werbung!" sehen.


Knicken Sie Mitte des Stabes bis Knacksen !

Auli

Anfänger

  • »Auli« ist der Autor dieses Themas
  • http://www.animemusicvideos.org/members/members_myprofile.php?user_id=1115657
  • Nachricht senden

12

20.07.2013, 23:58

Kann ich mir gut vorstellen, denn bei einer ausreichend großen Zuschauerschafft sind das ja auch keine Pfennig beträge mehr die da fließen....
Ich schätze mal umso größer man wird umso mehr wollen die von einem.

Willi_Boy89

Anfänger

Beiträge: 27

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent

  • Nachricht senden

13

25.07.2013, 18:31

Es gibt aus meinem Gedächtnis bis jetzt Musikvideos der Band Wamdue Project, was Szenen aus Animes enthält. Es handelt sich um "King of My Castle" mit Szenen aus Ghost in the Shell und "You Are The Reason" mit Elementen aus Patlabor 2. Da ist bestimmt auch Geld an die Band geflossen.

Zu der Thematik Kommerzielle AMVs: Es soll so bleiben, wie es ist. Sonst besteht die Gafahr, dass der Publisher oder sonst jemand Einfluss auf das AMV ausübt, weil manche Stellen ihm nicht gefallen o. Ä.
Es wäre Gift für AMVs, wenn man AMVs beruflich macht. Dann kämen Deadlines (die gibt es auch bei den MEPs) und eine angeforderte Anzahl an AMVs. Und wenn man ein sicheres Gehalt bekäme, würde man sich nicht mehr so viel Mühe machen, ein AMV zu erstellen. Die Qualität würde darunter leiden. Aber AMVs beruflich zu machen, war ja nicht die Frage.

Was mir gefällt, sind Sachpreise von Contests oder einfach auch Anerkennung von der AMV-Community.
Man macht AMVs aus vollem Herzen.

14

07.01.2015, 18:05

Was die lets plays angeht, sind wirklich nicht alle Publisher cool.
Von einem wurde der Channel gesperrt, weil er 3 Strikes hatte.

Codemasters
Sony Online Entertainment
Capcom

Was das angeht muss man vorher wirklich den Publisher fragen.
KA was man sonst beachten musst.

Vorallem wird Musik benutzt die geschützt ist. Selbst wenn du mit einem AMV 1 Millionen Klicks generierst (evtl. mehr als der offizielle Kanal), wollen die auch Geld dafür haben.
Und AMVs macht man ja aus Spass und nicht der Preise wegen.^^

Ähnliche Themen