Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 2. Januar 2014, 23:19

Anime des Jahres 2013

Heyho und ein frohes neues Jahr an alle, die ich noch nicht erwischt habe.

Hier geht es mal wieder um die besten Animes, die 2013 liefen oder im Falle von Serien abgeschlossen wurden.

Hier bekommt ihr einfach mal meine Liste ins Gesicht geschleudert:

1. Monogatari Second Season
Monogatari ... im Gegensatz zu den vorhergegangenen Werken aus der Serie gibt es insbesondere in der zweiten Hälfte wesentlich weniger Action.
Die gesamte Animations- und Designqualität pendelt wie erwartet zwischen Nisemono und Nekomono -> fcking awsum.
Eigentlich bleibt alles beim Alten ... es werden weniger neue Personen vorgestellt, was bei der erreichten Größe des Casts schonmal super ist.
Die neuen Figuren fügen sich super ein und sind mindestens genauso interessant wie der Rest.
Ich liebe einfach die Dialoge bzw die Interaktionen zwischen den Charas, wodurch ich auch absolut keine Probleme mit den oft abschweifenden Gesprächen habe.
Der größte Schwachpunkt wäre wohl, dass mittendrin einfach ein Arc abgebrochen wurde ... ich hoffe, der wird irgendwann noch nachgereicht.

2. Shin Sekai Yori - From the New World
Das Universum hat mich von Anfang an beeindruckt und hat mich, zusammen mit den tollen (zugegeben nicht sehr stark ausgearbeiteten) Charakteren, durch die Story getragen.
Die Story ist dabei klar der Schwerpunkt und das ist gut so. Klare Spannungsbögen und sehr interessante Wendungen sind das Hauptmerkmal der Serie.
Ich erinnere mich, dass immer wieder einzelne beiläufig eingestreute Informationen (oder Informationen, an die man sich spontan wieder erinnert) in regelmäßigen Abständen die komplette Welt auf den Kopf gestellt haben.

3. Gargantia Die Story ist "relativ" vorhersehbar, punktet aber vor allem bei der Atmosphäre und der glaubhaften Character-Entwicklung.
Das Design und die Animationen runden das Gesamtbild super ab.

(4.) Girls und Panzer Girl ... und Panzer ... Eigentlich hätte hier richtig viel schief gehen können.
Die Serie schafft es aber genau die richtige Balance zwischen Humor und Dramatik zu finden, ohne in dem etwas absurden Universum awkward zu werden.

Auch gute Serien (sortiert):
Arpeggio of Blue Steel -Ars Nova-: Ich hatte es vorher nicht für möglich gehalten.
Ein großer Pluspunkt sind die Schiffskämpfe, die mit sehr viel CGI-BoomBoom daher kommen.
Psycho Pass: Einfach eine tolle Sci-Fi Serie ... nuff said :P
Ghost in the Shell - Arise: Bisher hatte mir nur der erste Film aus dem Franchise gefallen ... die ersten beiden Filme dieser Serie waren aber super anzusehen.
Saki: Achiga-hen: Die erste Staffel fand ich super und diese ist eine konsequente Verbesserung mit interessanten Charakteren und schnellerem Erzähltempo.
To Aru Kagaku no Railgun S: Ich mag das ganze Universum ... insbesondere der erste Arc hatte in dieser Staffel eine starke Geschichte.
Gatchaman Crowds: Für mich wurde dieser Anime sehr stark von dem Hauptcharacter getragen. Dadurch gefällt er mir aber auch sehr gut.

Enttäuschungen des Jahres:
Shingeki no Kyojin: Nachdem der erste Hype nach ~6 Folgen abgeklungen war, wurde einfach alles Mittelmaß.
C3-Bu: Hätte mit wesentlich weniger Drama wesentlich mehr werden können.
Gen'ei wo Kakeru Taiyou: Zu vorhersehbar, zu nervige Charaktere ... bei einem für mich ansich interessanten Setting.
Sasami-san@Ganbaranai: SO viel verschenktes Potenzial. Ich mochte den Artstyle ... aber die Serie wollte nicht gut werden.
~Chance~
A wise scarecrow once said that knowing that you
were brainless was the most Painful thing of all.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »ceddic« (3. Januar 2014, 12:47)


Beiträge: 572

Wohnort: Fulda

Beruf: Captain Russia

  • Nachricht senden

2

Freitag, 3. Januar 2014, 03:20

1. Watamote - hat mir persönlich am meisten Spaß gemacht. Die Serie besteht praktisch nur aus einem einzigen Charakter, der aber total awesome und unterhaltsam ist. Die japanische Synchronsprecherin gibt dem Charakter das gewisse etwas und macht somit den Anime zu meinem Favorit.

2. Gargantia - war meiner Meinung nach zwar etwas kurz geraten, hat aber viel Unterhaltungswert. Das Setting und das Charakterdesign haben mir am meisten an der Serie gefallen.

3. Valvrave - Geile Animationen, unterhaltsame Story mit vielen Tragödien und der dramatische Schrei des Hauptcharakters, wenn etwas daramatisches passiert \(°O°)/, machen die Serie für mich interessant. Zwar musste ich ein paar mal die Hand auf die Stirn klatschen lassen, weil wtf, wieso? warum? ... konnte die Serie jedoch bis zum Ende genießen.

Shingeki no kiojin hat mir ganz gut gefallen, aber nur weil ich mich nicht spoilern lassen habe. Wenn ich gewusst hätte was passieren würde, hätte mich die Serie bei weitem nicht so mitgerissen.

Außerdem wird Kill la Kill weitergeschaut. Bis jetzt hat mir die Serie sehr gut gefallen und ich hoffe auf mehr Awesomeness.
Org - Yt - news

3

Freitag, 3. Januar 2014, 20:57

Shingeki no Kyojin
Hab schon lange keinen Anime so gefressen wie diesen. Zum Glück hab Ich damit erst angefangen, als schon fast alle Episoden draußen waren, so konnte Ich gleich alles am Stück schauen :D
Was Ich hier gut fand war, dass die Handlung relativ zügig voran schritt und nicht so vor sich hin dümpelte wie bei vielen anderen Action Animes. In der Story waren zwar manchmal paar Stellen, wo Ich mir gedacht habe "Hoppala, was ist denn jetzt da passiert?", aber naja darüber kann man hinweg sehen und vllt klärt sich ja auch noch die ein oder andere Frage auf. Freu mich auf jeden Fall schon auf die Fortsetzung!

Ebenfalls nicht enttäuscht -aber auch nicht besonders herausgestochen- haben Boku wa Tomodachi ga Sukunai Next, Free! und Uta no Prince-sama: Maji Love 2000%.

Etwas enttäuscht war Ich von Hataraku Maou-sama! (hatte zeitweise sehr starke Stellen, war dann aber auch wieder sehr seicht)...und viel mehr hab Ich dieses Jahr gar nicht geschaut. Zumindest nicht von den aktuellen Sachen.

Mit ins Jahr 2014 nehm ich Golden Time (entwickelt sich super!!!) und Kill La Kill (könnt Ich so langsam gegen die Wand klatschen, schau es nur dem Hype wegen weiter).
/人◕ ‿‿ ◕人\

Kyou

Schüler

Beiträge: 79

Wohnort: Kassel

  • kyousuke__
  • Nachricht senden

4

Sonntag, 5. Januar 2014, 22:39

Dieses Jahr war ja echt nicht viel los. Ich habe gerade nochmal rückblickend geschaut, welche serien anfang des jahres gestartet haben, und davon habe ich halt echt keine weiter verfolgt. Die erste Serie aus 2013 war wohl

Gin No Saji
Auch wenn ich das erst ab der Connichi verfolgt habe, und es dann auch schon wieder zu Ende war aufgrund der gerade mal 11 Folgen. Dafür freue ich mich umso mehr, dass eine 2. Staffel immer näher rückt. Action gibt es keine, der love-plot ist vorhersehbar, aber all das braucht es nicht. Ich weiß nicht genau, was mich an diese Serie gefesselt hat, ob es die gut ausgearbeiteten Charaktere, das Setting oder die "Finde-dich-selbst" Thematik ist, jedenfalls will ich mehr davon :D

Ziemlich zeitgleich kamen dann

Kill la Kill

Eine Serie, die ich seit ich auf der Nichi das erste mal davon gehört habe, extrem gehypt habe. Im Endeffekt ist es eine stumpfe Rache-Actionserie, mit arsch nervigem aber irgendwie lustigen Sidekick. Die Animationen sind auch noch cartoon mäßiger als Gurren Lagann. Und da liegt wohl das größte Problem. Ich vergleiche Kill la Kill ständig mit Gurren Lagann. Auch, wenn es eine gute Serie ist, wird es für mich nie dieses nivau erreichen.
Ansonsten ist die Serie halt echt lustig, die Action ist derbe krass. Auch, wenn die letzte Folge echt komisch war :/ Hoffe ich mal, dass es wieder besser weitergeht.

und

Golden Time
Anständig gestartet, dann kurz eingesackt und ab da geht es krass weiter. Eine mega fesselnde Serie mit guten Twists, die des Protagonistens Amnesie, die eben doch ab und an mal bröckelt, zuzuschreiben ist. Und die Kliffhänger sind dramatischer als bei Kill la Kill. Normalerweise finde ich Drama/Romance ja echt scheiße, aber die Serie ist da irgendwie anders

Und zu guter letzt, ein Titel den ich in den letzten 4 Tagen eingesaugt habe

Shingeki no Kyojin
Es hat sich echt gelohnt, zu warten, bis alle Episoden erschienen sind und nicht dem hype von anfang an zu folgen. Die action ist ja mal mega krass, fette gore action mit geilen animationen und heftigen Kliffhängern. Auch wenn die Serie ab Folge 8 oder so etwas abnimmt, geht es immer noch auf einem extrem hohen Nivau weiter. Ich hätte mir nur gewünscht, dass die Serie nach 25 Folgen zu Ende ist, weil ich jetzt mega scharf auf ne 2. Staffel bin die in noch so weiter Entfernung liegt.

Kiriforce

Fortgeschrittener

Beiträge: 267

Wohnort: Wetzlar

Beruf: Aufschieber

  • Nachricht senden

5

Montag, 6. Januar 2014, 00:20

Recycling, gut für die Umwelt.
Shingeki no Kyojin
Hab schon lange keinen Anime so gefressen wie diesen. Zum Glück hab Ich damit erst angefangen, als schon fast alle Episoden draußen waren, so konnte Ich gleich alles am Stück schauen :D
Was Ich hier gut fand war, dass die Handlung relativ zügig voran schritt und nicht so vor sich hin dümpelte wie bei vielen anderen Action Animes (EDIT: Allerdings auch nichts wissenwertes ausblendete, wie beispielsweise die Vergangenheit von Mikasa etc.). In der Story waren zwar manchmal paar Stellen, wo Ich mir gedacht habe "Hoppala, was ist denn jetzt da passiert?", aber naja darüber kann man hinweg sehen und vllt klärt sich ja auch noch die ein oder andere Frage auf. Freu mich auf jeden Fall schon auf die Fortsetzung! EDIT: Der Manga verspricht schon jetzt sehr viel :thumbsup:
Jede Episode ab Folge 5 als ich angefangen habe, habe ich mit Tränen erwartet. Die Serie hat es einfach in meine "Alltimefavourite-Liste" geschafft und die Charaktere haben sich einen Platz in meinem Herzen verdient :love:
Gut war noch Date a Live fand ich.
Ebenfalls nicht enttäuscht -aber auch nicht besonders herausgestochen- haben Boku wa Tomodachi ga Sukunai Next, Free! und Uta no Prince-sama: Maji Love 2000%. Gargantia und Watamote.

Etwas enttäuscht war Ich von Hataraku Maou-sama! (hatte zeitweise sehr starke Stellen, war dann aber auch wieder sehr seicht)...und viel mehr hab Ich dieses Jahr gar nicht geschaut. Zumindest nicht von den aktuellen Sachen.
EDIT: An Shinsekai Yori bin ich noch dran, fand ich allerdings auch durchaus sehenswert, ceddic hat sich ja schon dazu ausgelassen.

Mit ins Jahr 2014 nehm ich Golden Time (entwickelt sich super!!!) und Kill La Kill (könnt Ich so langsam gegen die Wand klatschen, schau es nur dem Hype wegen weiter).
EDIT:
Für mich die wöchentliche Dosis Power die ich brauche
Tanja du sparst mir Zeit :thumbup:
*INTERNET-HIGH-FIVE*

Werdr mir mal noch Golden Time anschauen, scheint ja echt gut angekommen zu sein.
Grob oder fein, die mit der Mühle muss es sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kiriforce« (6. Januar 2014, 00:27)


JCD

Administrator

Beiträge: 682

Wohnort: Im Zelt

Beruf: in der Welt

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. Januar 2014, 01:23

Yay. Mich ueberrascht es wieder wieviel Anime ich ueber das Jahr geschafft hab zu gucken :D

1. From the New World / Shinsekai Yori
War fuer mich schon Anfang des Jahres ein schwer zu schlagender Kandidat und mit dem fantastischem Ende war es schon ziemlich besiegelt. Die Story war sehr dicht und lueckenlos und hat nicht vor Kontroversen zurueckgeschreckt, Charaktere waren facettenreich und absolut glaubwuerdig. Mit am besten gefallen haben mir ausserdem die wenigen aber absolut fesselnden Horror-Elemente.
Nach wie vor Schade dass es ein kompletter kommerzieller Flop war: Es haben sich weniger als 1000 DVDs / BluRays pro Vol. in Japan verkauft (fuer allein die Produktionskosten reinzuholen sind 3000-5000 noetig), es wurde nicht im Westen lizensiert, an Merchandising duerfte es ebenfall kaum Einnahmen gehabt haben. Daher kann man den Anime nicht genug weiterempfehlen: Hab ihn schon auf einigen Best Of-Listen gesehen und er wurde auf Random Curiosity sogar von den Lesern auf Platz 3 gewertet - wo ich eigentlich dachte die meissten die die Seite besuchen interessieren sich nur fuer Moe und Fanservice. Also, wer noch nicht hat, angucken! Es muss mehr solcher Serien geben!

2. Attack on Titan / Shingeki no Kyoujin
Der mit Abstand erfolgreichste Anime des Jahres braucht keine Einfuehrung mehr. Der Anime hat einige Probleme und Schwachstellen, allerdings sind seine Staerken so stark dass es fuer Platz 2 reicht. Nur selten haben es einige Anime geschafft mich derart aufzuputschen dass ich danach erstmal irgendwo gegenschalgen muss fuer Energie abzubauen :3

3. JoJo's Bizarre Adventure
Wo wir schon bei Energie sind... ich seh mir sehr selten eine Serie ein zweites Mal an und bei JoJo hab ich das im selben Jahr noch gemacht - so schlichtweg Unterhaltsam war keine andere Serie. Absolut komisch, laecherlich und over-the-top. Der groesste Faktor den die Serie so unterhaltsam gemacht hat: Man sieht einfach an jeder Stelle dass jeder im Animationsstudio, vom Farbenfueller bis zum Synchronsprecher, den Manga absolut liebt und die beste Adaption bisher geben will. Auch ein riesiger finanzieller Erfolg in Japan - die Fortsetzung ist schon angekuendigt und ich freu mich riesig drauf :D Wrrrrryyyyyyy.....

Ausserdem erwaehnenswert:
Aku no Hana - Krasse Story ueber Mobbing unter Schuelern. Beste Serie die ihr wahrschenlich nicht gesehen habt!
Kyousougiga - Bunter Fantasy-Fun ritt.
Psycho Pass - Guter, solider Sci-Fi mit guten alten Gen Urobuchi Storywendungen.
Suisei no Gargantia - Guter, solider Sci-Fi mit guten alten Gen Urobuchi Storywendungen. Auch.
Magi - Schwach gestartet und schwach geendet mit sehr gutem Mittelteil - ist mir absolut eine Fantasy-Empfehlung wert.
Boku wa Tomodachi ga Sukunai NEXT - Gehirn-abschalten Unterhaltung fuer dieses Jahr.
Sakurasou no Pet na Kanojo - Gute Drama-Serie mit schwachem Ende.
Watamote - Herrlicher schwarzer Humor.

2013 als ganzes: Hab bisher an einigen Stellen gelesen dass Leute enttaeuscht waren vom Jahr - kann ich nicht nachvollziehen. Es war super und die ersten drei waren absolute Kracher von denen ich irgendwo in Asien oder Neuseeland sofort die naechste Episode gezogen hab sobald ich irgendwo WLAN hatte.
Ich hab bisher einen oederen Ausblick auf 2014 mit Kill la Kill und Samurai Flamenco im Moment als einzige Serien die mich interessieren. Aber ich lass mich ueberraschen.

7

Mittwoch, 8. Januar 2014, 21:12

Meine Besten-Liste für das Jahr 2013 der Neu-Veröffentlichungen (inkl. abgeschlossene) lauten:
ohne Ranking!

*Shingeki no Kyojin: Dieser Anime verdient den Golden Globe!!

*PsychoPass:
Genialer Thriller (gehört für eher für die Kategorie 2012).

*Shin Sekai Yori:
Wahnsinns Horror-Mystery.

*Kotonoha no Niwa: Eine Überraschung für mich, ein schöner Romance-Anime leider ein kurzer Movie.

*Kimi no Iru Machi: Sehenswerter Drama-Romance-Anime.

*Diamond no Ace: Beste Sport-Anime 2013, läuft noch!

*Aku no Hana: der wohl außergewöhnlichste Anime und Best-Psychedelic-Anime 2013.

8

Samstag, 8. Februar 2014, 01:17

1. Gargantia
2. Attack On Titan
3. Evangelion 3.0 (wurde Dezember 2012 released, aber nicht hierzulande)

Mehr hab ich glaube ich nicht geschaut oder kann mich nicht dran erinnern.
Hi folks, greetings from Lima - Peru, I'm a fan of anime, manga and tokusatsu this time I share this amv on this website just to add that not be the first or last, so enjoy the show. Subscribe to my channel and give me like.

9

Montag, 10. Februar 2014, 16:30

Also, erstmals die Animes, die fortgesetzt wurden und mir auch sehr gut gefallen :thumbup: :
To Aru Kagaku no Railgun S, Monogatari Second Season, Boku wa Tomodachi ga Sukunai 2nd Season, AKB0048 Next Stage, Senki Zesshou Symphogear G, The World God Only Knows 3 Goddesses, Highschool DxD New, Haiyore! Nyaruko-san W.

Dann komme ich zu meinen Highlights:

* Hataraku Mao-sama
(Der Dämon Lord und sein General entfliehen von seiner Welt Ente Isla durch einen Portal ins moderne Tokyo und muss sich da erst zurechtkommen... später arbeitet er bei MgRonald und noch mehr Leute aus seiner Paralellwelt kommen ihm hinterher nach Tokyo ^_^ witzig und Chaos pur)
* Tamako Market
(Ein tolles Alltagsanime wobei ein narzisstischer und verfressener Vogel eine besondere Rolle spielt ^^ unterhaltsamer als K-ON und nicht so dramatisch wie Kokoro Connect)
* Suisei no Gargantia
(Cooler Sci-Fi-Adventure Anime, sehr unterhaltsam und geheimnisvolle Story :) )
* Psycho Pass
(Spannender Action-Krimi-Thriller)
* Danganronpa - The Animation
(Ein spannender Anime mit einer Mischung aus Battle Royal und Ace Attorney)
* Hyperdymension Neptunia - The Animation
(Der Anime zum gleichnahmigen Videospiel, sehr gut gemacht ;) )

Weitere empfehlenswerte Animes: Blood Lad, Zetsuen No Tempest, Noucome, Kami-sama no Inai Nichiyobi, WataMote, Fate/kaleid liner Prisma Ilya, Kyoukai no Kanata, Kotoura-san & Amnesia

Laufende Serien, die auch großartig und erwähnenswert sind: Magi - The Labyrinth/Kingdom of Magic, Fairy Tail, Kill La Kill & Date a Live.
:rolleyes:

Ähnliche Themen